Link zur Startseite

Vollzug von Verwaltungsstrafen

(Geldstrafen bzw. Ersatz-/Freiheitsstrafen)

Teilzahlung bzw. Stundung von Geldstrafen (Zahlungserleichterung)
Wenn Sie eine Geldstrafe, die rechtskräftig verhängt wurde, aus wirtschaftlichen Gründen nicht unverzüglich bezahlen können, können Sie einen angemessenen Aufschub der Strafe (Stundung) oder eine Teilzahlung (Ratenzahlung) beantragen.

Aufschub u. Unterbrechung d. Vollzugs d. (Ersatz)Freiheitsstrafe
Eine gegen Sie verhängte (Ersatz-)Freiheitsstrafe ist zu vollziehen, wenn z.B. die geschuldete Geldleistung bei Ihnen nicht einbringlich ist. Sie müssen dann auf Aufforderung der Behörde die   (Ersatz-)Freiheitsstrafe antreten. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie den Aufschub bzw. die Unterbrechung der
(Ersatz-)Freiheitsstrafe bei der zuständigen Stelle beantragen.


Online-Formulare für Teilzahlung und Aufschub

Bezeichnung

Leistungs-
beschreibung

Online-Formular

Ausprobieren
ohne Folgen

Download-Formular

Feedback 

Teilzahlung bzw. Stundung von Geldstrafen (Zahlungserleichterung)

 Externe Verknüpfung 

Externe Verknüpfung 
Externe Verknüpfung Ausprobieren

Externe Verknüpfung Druckversion

Externe Verknüpfung Feedback

Aufschub u. Unterbrechung des Vollzugs d. (Ersatz)Freiheitsstrafe

 Externe Verknüpfung 

 Externe Verknüpfung 
Externe Verknüpfung Ausprobieren

Externe Verknüpfung Druckversion

Externe Verknüpfung Feedback

 


Bitte beachten Sie die technischen Voraussetzungen bei der Übermittlung elektronischer Anbringen.


Externe Verknüpfung FAQ´s zu Verfahrensbeschreibungen und Formularen